Was ist ein Zwiegespräch?

Was ist ein Zwiegespräch?

Das "Zwiegespräch" ist ein Selbsthilfekonzept, entwickelt von Michael Lukas Moeller und seiner Frau Celia Fatia.

Zwei Personen führen regelmäßig, in zeitlichem Wechsel aufeinander bezogene Gespräche. Jeder berichtet wie er sich selbst, den anderen und die gemeinsame Beziehung erlebt. Die Beziehung wird durch die Gespräche vertieft, dieser Prozeß ist mehr unbewußt als bewußt.

Die Fähigkeiten besser reden und zuhören zu können, sich wechselseitig einzufühlen, sich wechselseitig anzuerkennen, sich zu vertrauen, Ängste zuzulassen, geduldiger werden und vieles mehr entwickeln sich durch die Regelmäßigkeit von selbst. Es entsteht ein lebendiges Miteinander und eine Entwicklungsfähigkeit zu zweit beginnt.

Es ist eine Methode, die für den Konfliktfall sowie zur Vorbeugung geeignet ist.


Die Grundordnung des Zwiegesprächs

Die Grundordnung enthält die Bedingungen, auf die es ankommt. Ohne sie gelingen Zwiegespräche nicht. Jedes Paar regelt für sich individuell

  • den Ort
  • den Termin
  • den Ersatztermin
  • die Dauer
  • den Zeitrhythmus
  • die Ungestörtheit

Hinzu kommt, dass jeder nur über sich redet und es keine Nachgespräche gibt. Es gibt darüber hinaus kaum Regeln. Die Grundordung erscheint so leicht, dass sie oft mißachtet oder abgewandelt wird. Dann gleiten die Gespräche wieder ab in die Alltagsgespräche und eine neue Runde des „Alltagsgetümmels“ beginnt.

Das "Zwiegespräch" ist geeignet für


  •  Paare, die mehr Lebendigkeit in die Beziehung bringen wollen
  •  Paare, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden
  •  Paare, die sich in endlos zermürbenden Zweierdiskussionen befinden
  •  Paare, bei denen sich ein Partner in Therapie befindet und dadurch eine Veränderung des
     Paargleichgewichts entstanden ist.
  •  Paare, die auf einen Therapieplatz warten und die Übergangszeit nutzen möchten
  •  Paare, die sich neu kennengelernt haben und einen großen Bedarf haben, mehr voneinander zu erfahren
  •  Freunde
  •  Vater oder Mutter mit Sohn oder Tochter
  •  Arbeitskollegen

Share by: